bedeckt München
vgwortpixel

Pullach:Forstenrieder Park im Film

Früher war der Forstenrieder Park ein exklusives Jagdrevier, heute ist er ein öffentliches Naherholungsgebiet. Die Freifläche am Rande der Stadt weckte aber im Laufe der Jahre auch Begehrlichkeiten, so war der Park mal für eine Umgehungsstraße, mal für Gewerbe- und Wohngebiete vorgesehen. Filmemacher Martin Weinhart hat dem Engagement vieler Bürger und Vereine, die sich gegen die Verwertung der Waldlandschaft stellten, in einer zweiteiligen Dokumentation nachgespürt. Am Freitag, 11. Januar, feiert der Film "Der Forstenrieder Park" im Alten Wirt, Forstenrieder Alle 187, Premiere, bevor er am Sonntag, 13. Januar, und Sonntag, 20. Januar, jeweils von 19.15 Uhr an im BR Fernsehen zu sehen ist. Im Anschluss an die Premiere gibt es im Alten Wirt Gelegenheit zum Gespräch mit dem Filmteam.