bedeckt München
vgwortpixel

Pullach:Christbäume kaufen und Gutes tun

Einen Weihnachtsbaum braucht sowieso jeder. Warum also nicht mit dem Kauf etwas Gutes tun? Das dachte sich Sybille Hohnhaus, Vorstandsmitglied des Münchner Vereins "Kinder ohne Hunger", als eine Freundin vor ein paar Jahren einen Benefiz-Christbaumverkauf vorschlug. "Da habe ich sofort zugesagt", erzählt sie. Unterstützt wird der Verein bei der Aktion, die nun schon zum sechsten Mal in Pullach stattfindet, von einem Bekannten, der einen Großhandel für Christbäume führt.

Er besorgt nicht nur die Tannen und stellt die nötige Ausrüstung zur Verfügung, sondern kann den Verein auch mit sehr viel Know-how beraten. "Dadurch konnten wir den Verkauf überhaupt erst machen", meint Hohnhaus. Beim Aufbau und Verkauf helfen rund zehn Personen mit, alle packen ehrenamtlich mit an.

Unterstützung kommt auch von der Firma Linde aus Pullach, die den Verkauf jedes Jahr auf ihrem Parkplatz ermöglicht. Und noch eine weitere Verbindung zu der Gemeinde im Isartal gibt es: "Ich selbst komme aus Pullach, daher ist der Ort bei uns immer präsent", sagt Hohnhaus. Der Reinerlös geht komplett an "Kinder ohne Hunger". Mit dem Geld unterstütze der Verein unter anderem Grund- und Mittelschulen bei der Organisation von Schulfrühstücken. "Der Verkauf ist mittlerweile für uns ein fester Bestandteil, um Geld für unsere Projekte zu bekommen", sagt Hohnhaus. "Wir könnten uns gar nicht mehr vorstellen, das nicht zu machen."

Der Christbaumverkauf des Vereins "Kinder ohne Hunger" auf dem Parkplatz von Linde in Pullach, Seitnerstraße 70, beginnt an diesem Donnerstag, 13. Dezember, um 12 Uhr und dauert bis Samstag um 14 Uhr. Angeboten werden Nordmanntannen von 1,50 bis 2,50 Meter ab 39 Euro.