Planegg:Stelle für den Klimaschutz

Die Gemeinde Planegg will eine eigene Stelle für den Klimaschutz schaffen. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats fand sich dafür eine klare Mehrheit. Der zunächst auf zwei Jahre befristete Job umfasst die Erarbeitung eines integrierten Klimaschutzkonzepts für die Gemeinde. Damit verbunden sein sollen erste Maßnahmen im Gemeindegebiet, etwa im Bereich der Energieeinsparung oder auch der Bau von neuen Ladestationen für Elektroautos. Umweltamtsleiter Richard Richter bezifferte die Kosten der neuen Planstelle auf rund 96 000 Euro im Jahr. Allerdings erwartet die Gemeinde 72 000 Euro an Fördermitteln des Bundes, die vor einer Stellenausschreibung beantragt werden sollen. Eine eigene Planstelle für den Klimaschutz war bereits im vergangenen Jahr von der Fraktion "Pro Planegg und Martinsried" ins Spiel gebracht worden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB