Planegg:Digitales Rathaus

Die Gemeinde hat ihre Homepage überarbeitet und bietet viele Dienste online an.

Die Gemeinde Planegg will künftig mehr digitale Dienste via Internet anbieten, ähnlich wie das andere Würmtalgemeinden schon lange tun. Bei der Vorstellung der neuen Gemeinde-Homepage (www.planegg.de) erklärten Bürgermeister Hermann Nafziger (CSU) und Pressesprecherin Kiki Xander, derzeit könne die Kommune etwa 75 digitale Dienste anbieten. So kann man bequem von zu Hause aus Ausweispapiere online beantragen, den Vierbeiner im Rathaus anmelden und vieles mehr. Die technische Basis dafür bietet das sogenannte Bayern-Netzwerk.

Mit der kompletten Überarbeitung der mehr als zehn Jahre alten Website der Gemeinde durch eine Olchinger Firma ist das Angebot laut Xander benutzerfreundlicher geworden, auch für mobile Geräte, bei denen sich die alte Homepage sehr fehleranfällig zeigte. Kochrezepte und Tipps für den Alltag wurden entfernt. Verändert wurden auch die Zuständigkeiten für die einzelnen Seiten. Künftig läuft das nicht mehr zentral, sondern die einzelnen Sachgebietsleiter im Rathaus und alle, die für die Website Informationen liefern, werden nun direkt verantwortlich sein und die Informationen ständig überarbeiten und aktualisieren. Dafür werden sie kontinuierlich geschult. Eingebunden werden sollen auch die Bürgerinnen und Bürger, diese können per E-Mail (homepage@planegg.de) Lob und Kritik aussprechen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWohnen an der Uni
:Inklusive ist vor allem der Frust

Das Garching Living Center wirbt mit schicken Appartements für Studierende, doch die Bewohner zahlen nicht nur bis zu 50 Euro pro Quadratmeter, sie fühlen sich zudem auch gegängelt und überwacht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: