bedeckt München 27°

Online-Diskurs:Bürgerdialog zu Windrädern

Höhenkirchner und Siegertsbrunner kommen zu Wort

Nächste Woche startet die Bürgerbeteiligung für die geplanten Windkraftanlagen im Höhenkirchner Forst. Die drei Gemeinden Egmating, Höhenkirchen-Siegertsbrunn und Oberpframmern sowie die beiden Landkreise München und Ebersberg haben sich in der Arbeitsgemeinschaft Windenergie Höhenkirchner Forst (Arge) zusammengeschlossen, um gemeinsam die Errichtung von drei Rotoren auf Höhenkirchner Flur zu prüfen und eine mögliche Umsetzung im Interesse der Gemeinden zu beeinflussen. Angesichts der Kritik, auf die Windräder immer wieder stoßen, sollen die Bewohner der Gemeinden früh eingebunden werden. Deshalb veranstaltet die Energieagentur Ebersberg-München im Auftrag der Arge drei Online-Bürgerdialoge, bei denen die wichtigsten Fragen geklärt werden sollen.

Den Auftakt macht die Veranstaltung für die Höhenkirchner und Siegertsbrunner am Montag, 6. Juli. Für die Oberpframmerner findet der Online-Dialog am Montag, 20. Juli, statt, für die Egmatinger am Dienstag, 21. Juli, Beginn ist jeweils um 19 Uhr. In allen drei Veranstaltungen vermitteln nach Angaben der Energieagentur Experten und Projektbeteiligte die gleichen Informationen zu dem Windenergieprojekt im Höhenkirchner Forst. Die Aufteilung soll nur helfen, das zu erwartende Interesse besser zu bewältigen. Dass die Veranstaltungen online abgehalten werden, liegt daran, dass Veranstaltungen in der zu erwartenden Größe wegen der Corona-Pandemie nicht möglich sind.

Der Link zur Anmeldung für die jeweilige Veranstaltung findet sich auf der Homepage der Energieagentur Ebersberg-München unter: www.energieagentur-ebe-m.de/Themen/Termine. Die Zugangsdaten - ein Link für die Online-Veranstaltung und alternativ die Telefonnummer zum Einwählen - werden per E-Mail automatisch nach erfolgter Anmeldung zugeschickt. Technische Voraussetzung für die Online-Veranstaltung ist ein PC oder Laptop mit Lautsprecher sowie eine stabile Internetverbindung. Alle, die mit PC oder Laptop teilnehmen, haben über einen Live-Chat hat die Möglichkeit, schriftlich ihre Fragen zu stellen.

© SZ vom 30.06.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite