Oberschleißheim:Überfällige Bilanz

Gemeinderat billigt Jahresrechnungen mit Verspätung

Seit zwei Jahren hat der Oberschleißheimer Gemeinderat keine Abrechnungen der Gemeindefinanzen mehr gesehen. Man habe "leider übersehen", die Jahresrechnungen für 2018 und 2019 dem Gemeinderat zur Kenntnisnahme und zur Entlastung der Gemeindeverwaltung vorzulegen, hieß es nun, als dies nachgeholt wurde. Die Bilanzen werden üblicherweise jährlich präsentiert, dann intern vom Rechnungsprüfungsausschuss kontrolliert und schließlich periodisch überregional überprüft.

Nach den Abrechnungsergebnissen sind die Rücklagen der Gemeinde binnen der zwei Jahre von 7,2 auf 3,1 Millionen Euro geschrumpft. Parallel wurde durch reguläre Tilgungen der Schuldenstand von 2,6 auf 1,9 Millionen Euro zum Jahresende 2019 abgebaut. Die Jahresrechnung 2020 liegt, diesmal im normalen Turnus, beim Rechnungsprüfungsausschuss zur Durchsicht. Die nachträgliche Entlastung für 2018 wurde vom Gemeinderat einstimmig erteilt, für 2019 gegen die Stimme von Sebastian Riedelbauch (SPD). Er verwies darauf, dass in diesen Zeitraum die ersten Anlagen bei der Greensill Bank fielen, die dann durch die Insolvenz der Bank verloren wurden. Die überörtliche Prüfung müsse erst zu den Vorgängen Stellung nehmen, so Riedelbauch.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB