Oberhaching:Zehn Jahre ohne Führerschein

Alkoholisiert und seit zehn Jahren ohne Führerschein ist ein 45-Jähriger am Samstag gegen 10.40 Uhr auf der Kybergstraße in Oberhaching in eine Polizeikontrolle geraten. Er ignorierte zunächst die Haltesignale einer Polizeistreife der Perlacher Inspektion, erst auf lautes Hupen des Streifenwagens reagierte er und hielt an. Als er von den Polizeibeamten aufgefordert wurde, seinen Führerschein und

die Fahrzeugpapiere vorzuzeigen, offenbarte er, seit einem Jahrzehnt keine Fahrerlaubnis mehr zu besitzen. Bei dem Gespräch bemerkten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch und nahmen einen freiwilligen Alkoholtest vor. Dieser bestätigte, dass der Fahrer absolut fahruntüchtig war. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Geklärt werden soll auch die Frage, wie oft er in den zehn Jahren am Steuer gesessen hat. Das Auto hatte er offenbar von einem 56-jährigen Bekannten geliehen. Gegen diesen wird nun ebenfalls ermittelt.

© SZ vom 12.07.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB