Oberhaching:Ausgezeichnete Tierklinik

Die Tierärztliche Klinik Oberhaching ist als eines der besten mittelständischen Unternehmen in Bayern ausgezeichnet worden. Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) überreichte dem Gründer der Klinik, Lorenz Schmid, am Dienstag im Kaisersaal der Münchner Residenz den Preis "Bayerns Best 50". Die Auszeichnung wird an Unternehmen verliehen wird, die sich besonders wachstumsstark erwiesen haben und innerhalb der vergangenen fünf Jahre die Zahl ihrer Mitarbeiter und ihren Umsatz überdurchschnittlich gesteigert haben. Nach eigenen Angaben zählt die Tierärztliche Klinik Oberhaching mit ihrer Niederlassung, dem Kleintierzentrum in Starnberg, zu den größten inhabergeführten Tierkliniken und ist die zweitgrößte Klinik für Kleintiere in Deutschland. In den vergangenen fünf Jahren hat die Tierklinik etwa 100 junge Menschen zu Tiermedizinischen Fachangestellten ausgebildet und bewies damit besonderes Engagement im Bereich der Berufsausbildung. Daneben bildete die Klinik Tierärzte und Fachtierärzte aus.

"Wir freuen uns sehr, in 2021 erstmalig zu den besten und erfolgreichsten Unternehmen des Freistaates Bayerns zu gehören. Wir setzen damit ein Zeichen, dass gerade in einem Markt, in dem Fachkräfte absolut rar sind, wir uns trotzdem konsequent behaupten und weiterentwickeln konnten", teilt Korbinian Pieper, Partner und Chefarzt der Klinik mit. Schmid sieht den Preis als Ansporn, weiterhin einen Fokus auf die Ausbildung zu legen. Die Klinik hat mittlerweile mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon über 50 Tierärzte, die sich um das Wohl der tierischen Patienten kümmern.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB