Neuried:CSU-Senioren finden Hüttengaudi zynisch

Lesezeit: 1 min

Mit völligem Unverständnis reagiert die örtliche Senioren-Union auf Pläne, im Neurieder Ortszentrum mit Unterstützung der Gemeinde einen Wintermarkt und eine Winterhütte zu organisieren. Coronabedingt seien Bürgerversammlung und weitere Veranstaltungen in Neuried abgesagt worden, zugleich lade Bürgermeister Harald Zipfel (SPD) zur Hüttengaudi ein. Das sei angesichts der aktuellen Corona-Ansteckungen "nicht nur geschmacklos, sondern schlicht unverantwortlich", findet Peter Kellner, der Ortsvorsitzende der Senioren-Union, auch im Hinblick darauf, dass traditionelle Christkindlmärkte abgesagt würden. Umso befremdlicher sei die Ankündigung, dass die Gemeinde Neuried einen kommerziellen Veranstalter bei einem Wintermarkt mit kulturellem Rahmenprogramm unterstütze.

"Auf der Internetseite des Veranstalters betonte der Neurieder Bürgermeister, dass er sich auf eine lustige Vorweihnachtszeit auf dem Neurieder Wintermarkt freue. Angesichts der ungebrochenen vierten Corona-Welle ist diese Ankündigung an Zynismus nicht zu überbieten", so Kellner. Das Konzept einer Gaudihütte mit Partyprogramm stehe völlig im Widerspruch zu den Bemühungen, die Corona-Pandemie zu bekämpfen. Neurieds Bürgermeister Zipfel nimmt die Anwürfe der Senioren-Union gelassen: Man dürfe sich durchaus freuen, wenn etwas stattfinde, sagte der Rathauschef am Montag zur SZ. Er nehme die aktuelle Corona-Lage sehr ernst. Dennoch: "Wenn wir jetzt alles absagen und stellen in drei Wochen fest, dass die Zahlen wieder sinken und Veranstaltungen möglich gewesen wären, ist doch auch niemanden geholfen." Zipfel ist nach eigenen Worten überzeugt davon, dass der Organisator alle Auflagen des Ordnungsamts einhalten werde. "2 G ist machbar." Eine Einzäunung mit Kontrollen ebenfalls. In der Gastronomie funktioniere dies schließlich auch, so der Bürgermeister. Ihm sei es lieber, die Menschen träfen sich dort, wo Auflagen gelten und überprüft werden, und nicht privat am Gartenzaun. Oder gar in einem nicht genehmigte Hüttendorf im Wald, das es im ersten Corona-Winter gegeben habe.

Der Neurieder Wintermarkt soll am zweiten, dritten und vierten Adventswochenende stattfinden, die Hütte von 26. November bis Silvester jeweils freitags öffnen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB