bedeckt München
vgwortpixel

Neuhausen:Heiligenfigur fällt Kirchendieb auf den Kopf

Als der Dieb versuchte, den Opferstock zu klauen, fiel ihm der Hl. Antonius auf den Kopf. Die Kirche blieb verschont - dafür gab es ein anderes Opfer.

In einer Münchner Kirche ist ein Dieb durch eine umfallende Heiligenstatue verletzt worden. Als der Mann am Samstag versuchte, einen Opferstock aufzubrechen, sei ihm die Statue auf den Kopf gefallen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Mann erlitt bei dem Vorfall eine Platzwunde und ließ vom Opferstock ab.

2. Ökumenischer Kirchentag München

Die Strafe foglte prompt: Als ein Dieb versuchte, den Opferstock der St.-Benno-Kriche zu stehlen, fiel ihm die Figur des heiligen Antonius auf den Kopf. (Archiv)

(Foto: dpa)

Die fast lebensgroße Statue des heiligen Antonius stand auf einem hölzernen Sockel, an dem der Opferstock angebracht war, wie der Pfarrer der St. Benno Kirche, Ludwig Sperrer, auf Anfrage berichtete. Vermutlich sei der Heilige umgefallen, als sich der erfolglose Dieb am Opferstock zu schaffen machte. "Der wollte das partout nicht hergeben", sagte Sperrer mit einem Augenzwinkern. Peter Beck von der Münchner Polizei erklärte den Vorfall weltlicher: "Kleine Sünden bestraft das Leben."

Der in der Kirche gescheiterte Dieb ließ sich aber von dem Vorfall offenbar nicht beeindrucken. Nach Polizeiangaben klingelte er danach mit einer Begleiterin an einem Mehrfamilienhaus in der Nachbarschaft, um seine Wunde verarzten zu lassen. Während ein hilfsbereiter 25-Jähriger Bewohner dies tat, stahl die Begleiterin dort einen auf einer Kommode liegenden Geldbeutel.

© dapd-bay/bica
Zur SZ-Startseite