bedeckt München 14°

Neubiberg:120 000 Euro teures Auto zu Schrott gefahren

Weil er auf regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs war, hat ein 36-jähriger Münchner am Dienstagmittag seinen teuren BMW 850ix auf der A 8 geschrottet. Auf Höhe der Anschlussstelle Neubiberg kam er ins Schleudern und kollidierte zunächst mit der Leitplanke auf der rechten Seite. Das Auto drehte sich und rutschte anschließend etwa 25 Meter rückwärts auf der Planke entlang, bevor es zum Stillstand kam. Der Fahrer entstieg dem rundum demolierten Wagen unverletzt. Der BMW aber ist Schrott. Die Polizei gibt den Schaden am Fahrzeug mit mehr als 120 000 Euro an. Der Schaden an der Leitplanke beträgt 3750 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Unterbiberg und Unterhaching sowie die Autobahnmeisterei Holzkirchen mussten die Autobahn von Trümmerteilen und Öl säubern.

© SZ vom 02.09.2020 / lb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite