bedeckt München 27°

Landkreis München:Millionen-Schaden durch Schwarzarbeit

Wenn billig am Ende teuer wird: Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Lohn-Prellerei in der Baubranche haben in der Region München einen Millionenschaden verursacht. Das teilt die Gewerkschaft IG Bau mit und beruft sich auf eine aktuelle Auswertung des Bundesfinanzministeriums. Danach kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes München im vergangenen Jahr insgesamt 99 Baufirmen in der Region und leiteten 279 Ermittlungsverfahren ein. Wegen illegaler Praktiken in der Branche unter anderem im Landkreis München seien dem Staat und den Sozialkassen insgesamt 6,4 Millionen Euro entgangen.

© SZ vom 01.08.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite