bedeckt München
vgwortpixel

Kommunalwalhl in Taufkirchen:Michael Lilienthals dritter Anlauf

Freie Wähler Taufkirchen stellen Bürgermeisterkandidaten auf

Michael Lilienthal will es wieder wissen: Nach zwei vergeblichen Versuchen 2008 und 2014 nimmt der Rechtsanwalt einen weiteren Anlauf in Richtung Bürgermeisteramt in Taufkirchen. Seine Freien Wähler (FW) kürten Lilienthal, der vor sechs Jahren 15,8 Prozent der Stimmen erhalten hatte, bei ihrer Aufstellungsversammlung zu ihrem Kandidaten für die Wahl am 15. März. "Ich habe mich nicht darum gerissen", sagt Lilienthal, der Vorsitzender der FW-Fraktion im Gemeinderat ist. Jedoch habe seine Gruppierung einen Bürgermeisterkandidaten gebraucht, "weil sonst die Gefahr besteht, dass man im Wahlkampf ein bisschen untergeht", sagt der 64-Jährige.

Lilienthal wird bei der Kommunalwahl auch an der Spitze der FW-Wahlliste stehen. Hinter ihm folgen seine Gemeinderatskollegen Peter Hofbauer und Robert Slup, wohingegen Anton Almer nur auf Platz 24 ins Rennen geht - "weil er eigentlich nicht mehr will", sagt Lilienthal über den 72-Jährigen. Derweil sind unter den ersten zehn Kandidaten mit Michael Ellinger, Richard Schmidhammer, Jens Bodensteiner, Claudia Schwandner und Silvia Slup fünf Neulinge, die erstmals für den Gemeinderat kandidieren.

Die Freie-Wähler-Liste in Taufkirchen: 1. Michael Lilienthal, 2. Peter Hofbauer, 3. Robert Slup, 4. Michael Ellinger, 5. Dorothy Dittmann-Meixner, 6. Richard Schmidhammer, 7. Jens Bodensteiner, 8. Josef Zipf, 9. Claudia Schwandner, 10. Silvia Slup, 11. Jürgen Linkens, 12. Thomas Heider, 13. Klaus Hüber, 14. Monika Eichinger, 15. Dennis Füß, 16. Peter Taube, 17. Hans Bomm, 18. Kay Gröning, 19. Max Kaffler, 20. Adelinde Heindl, 21. Ulrike Förster, 22. Diethelm Kuhlmann, 23. Walter Schauer, 24. Anton Almer

© SZ vom 17.01.2020 / stä
Zur SZ-Startseite