bedeckt München 12°
vgwortpixel

Kinovorstellung:Zwischen Freiheit und Bestimmung

Distelfink
(Foto: Veranstalter)

Kunst hat etwas Magisches. Sie kann uns das Leben retten und gleichzeitig in die Besessenheit treiben. Das erlebt der 13-jährige Theo Decker, nachdem seine Mutter bei einer Explosion während des gemeinsamen Besuchs im New Yorker Metropolitan Museum ums Leben kommt. Ein Leben voller Umwege steht dem Jungen fortan bevor. Die einzige Konstante: der Distelfink, ein Gemälde, das er von dem Unglücksort rettete und für sich behielt. Durchdrungen von Sehnsucht, Verzweiflung, Trost und einem gewissen kriminellen Potenzial gerät dieses Geheimnis für Theo zur Passion. "Distelfink" heißt der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Roman der amerikanischen Autorin Donna Tartt, der nun unter Regie von John Crowley verfilmt wurde. Bildgewaltig und emotionsgeladen spannt sich Theos Schicksal auf der Leinwand aus - ein Parcours zwischen Freiheit und Bestimmung. An diesem Mittwoch, 13. November, läuft "Der Distelfink" im Kino im Kubiz, Jahnstraße 1, in Unterhaching. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr.