Kindertheater Wenn man an seine Träume glaubt

(Foto: Theater Sturmvogel/oh)

Wer als Kind umzieht und sich in einer neuen Stadt zurecht finden muss, wird schnell zum Außenseiter. So ergeht es der kleinen Kim. Der Papa ist im Dauerstress, von den Nachbarskindern wird sie geärgert und die Lehrerin hat es auch noch auf sie abgesehen. Kein Wunder, dass sich das Mädchen in Träumerein flüchtet und einen treuen Begleiter herbei fantasiert. Es ist der Hund Charlie, der ihr Mut macht, mit dem sie allerlei Abenteuer übersteht und der für alle anderen natürlich unsichtbar ist. Das Theater Sturmvogel hat die Geschichte für Kinder von vier Jahren an als interaktives Theaterstück mit einem echten Hund inszeniert. Dabei werden die Ideen und Kommentare der jungen Zuschauer direkt ins Bühnengeschehen integriert. Und auch für Kim ist das eine willkommene Unterstützung. Denn am Ende steht die Botschaft: "Wenn man an seine Träume glaubt, dann werden sie wahr!" An diesem Sonntag, 14. April, wird "Mein Freund Charlie" im Kulturellen Gebäude, Münchner Straße 8, in Aschheim gespielt. Die Vorstellung beginnt um 15 Uhr. Karten gibt es bei München Ticket.