bedeckt München 12°
vgwortpixel

Höhenkirchen-Siegertsbrunn:Votum für Baustoffhandel

Im Gewerbegebiet Siegertsbrunn-Nord tut sich etwas: In seiner jüngsten Sitzung gab der Bauausschuss grünes Licht für den Bau eines Baustoffhandels samt Fertigungshalle auf einem Grundstück des Areals. Jedoch waren sich nicht alle Mitglieder im Ausschuss einig. Die beiden Gemeinderäte der Grünen stimmten gegen den Antrag - denn die Bürgerinitiative Am Hart lässt nicht locker. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte deren Normenkontrollantrag im März abgelehnt. Die Initiative reichte im Anschluss Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein. Sie sei davon ausgegangen, dass in der Zwischenzeit in Leipzig eine Entscheidung getroffen werde, erklärte Dritte Bürgermeisterin Luitgart Dittmann-Chylla hinterher. Aber angesichts des "schwebenden Verfahrens" komme die Abstimmung nun zu früh. Seit mittlerweile rund neun Jahren geht eine Gruppe von Anwohnern bereits gegen das neue Gewerbegebiet in Siegertsbrunn vor. Die Vorwürfe der Bürgerinitiative: Man hätte sich nicht ausreichend mit alternativen Standorten beschäftigt, zudem bemängeln die Anwohner die zu erwartende Lärmbelästigung. Mit dem Bau des Baustoffhandels will der Antragsteller im Frühjahr 2018 beginnen.