bedeckt München
vgwortpixel

Haar:Kassiererin vertreibt Räuber

Unbekannter flüchtet nach Überfall auf Reformhaus.

Ein Vermummter hat am Mittwochabend die Kassiererin eines Reformhauses in Haar mit einem Messer bedroht. Der Unbekannte betrat laut Polizei gegen 17.45 Uhr den Laden und forderte die 60-Jährige auf, die Kasse zu öffnen. Die Angestellte, die alleine in dem Reformhaus war, ergriff allerdings geistesgegenwärtig die Flucht. Sie lief auf die Straße und schrie um Hilfe, woraufhin der Täter das Geschäft ohne Beute verließ. Er flüchtete zu Fuß auf der Wasserburger Straße in Richtung München. Die Polizei leitete nach eigenen Angaben sofort eine Fahndung ein, die aber ergebnislos verlief.

Das für Raubdelikte zuständige Kommissariat der Münchner Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Der Täter hatte sein Gesicht mit einem Fleece-Schal und einer Sonnenbrille verdeckt. Er wird als etwa 25 bis 30 Jahre alt, circa 170 Zentimeter groß und schlank beschrieben. Er sprach akzentfrei deutsch und war bekleidet mit einem dunkelblauen Parka mit Kapuze. Zeugenhinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen, die Polizeiinspektion in Haar ist unter der Telefonnummer 089/462 30 50 erreichbar.