bedeckt München
vgwortpixel

Haar:Beethoven, Bier und Beatboxing

Die A-Cappella-Gruppe Intrmzzo nimmt die Zuhörer mit auf einen musikalischen Roadtrip durch die Siebziger- und Achtzigerjahre.

(Foto: Veranstalter)

Der Februar wird bunt im Kleinen Theater

Das Kleine Theater Haar beweist auch in diesem Jahr wieder, dass es mit einem vielseitigen und aufwendigen Programm mit den ganz Großen mithalten kann. Theaterleiter Matthias Riedel-Rüppel möchte zeigen, dass der Name in diesem Fall nicht Programm ist: "Das Kleine Theater Haar zeigt nicht nur Klassiker, sondern auch viele Veranstaltungen mit gutem Zweck, die den Haarer Bürgerinnen und Bürgern zugute kommen."

Der junge Psychiater und Pianist Christian Rosenbeiger spielt am Samstag, 22. Februar, unter anderem Werke von Bach, Beethoven und Schubert im Kleinen Theater. Beginn ist um 19 Uhr. Der Erlös des Abends trägt zu einer besseren Ausstattung der musiktherapeutischen Arbeit im Bereich der Suchtmedizin und Psychotherapie im Isar-Amper-Klinikum des Bezirks bei.

Von der Benefizveranstaltung zur Aufführung von "Die Mitwisser" des Lions-Clubs München-Keferloh profitiert die Haarer Jugendbühne. Das Stück handelt von Herrn Glass, der sich - neu und modern wie er ist - ein kleines digitales Helferlein für sein Zuhause angeschafft hat. Die Unterstützung im Alltag wacht über seinen Schlafrhythmus, regelt Einkäufe und kann helfen, bevor Herr Glass überhaupt weiß, dass er Hilfe braucht. Schnell stellt sich die Frage, ob Maschinen die besseren Menschen sind und was die Digitalisierung alles für Auswirkungen haben kann. Das Stück wird am Freitag, 13. März, um 19 Uhr präsentiert.

Feuchtfröhlich wird es dann am Mittwoch, 4. März, um 18 Uhr, wenn im Kleinen Theater das Haarer Starkbierfest beginnt. Hier heißt es: Bierzeltgarnitur statt Theaterbestuhlung. Der unterhaltsame Abend mit Bier, Essen und musikalischer Untermalung findet bereits zum vierten Mal statt; auch in diesem Jahr hält Jürgen Kirner die Fastenpredigt. Anlässlich der bevorstehenden Kommunalwahl wird das Programm auch sicher nicht ganz unpolitisch bleiben.

Ein musikalisches Highlight kommt im Februar auf die Haarer Bühne. Die A-Cappella-Gruppe Intrmzzo aus den Niederlanden nimmt die Konzertbesucher mit auf einen musikalischen Roadtrip durch ihre Lieblingssongs der Siebziger- und Achtzigerjahre. Der Mix aus Beatboxing, groovigen Songs und klassische Balladen kombiniert mit einer absurden Comedy macht deutlich, wie vielseitig Musik ohne Instrumente sein kann. Die Show findet am Samstag, 15. Februar, statt und beginnt um 19 Uhr.

© SZ vom 23.01.2020
Zur SZ-Startseite