Haar:Attraktivere Photovoltaik

Die Grünen in Haar setzen sich dafür ein, den Bau von Photovoltaikanlagen attraktiver zu machen. Sie fordern in einem Antrag, dass auf gemeindeeigenen Gebäuden und Flächen die Pacht von Dachflächen auf einen Euro reduziert wird, die bei Solaranlagen je Kilowatt Spitzenleistung zu entrichten wäre. Derzeit sind 25 Euro fällig. Die geforderte Rücklage für den Rückbau soll von sechs Euro je Kilowatt/Peak und Jahr auf zwei Euro sinken. Die derzeitige Regelung lasse es dem kommunalen Betrieb "BgA Photovoltaikanlagen" wegen der gesunkenen EEG-Umlage derzeit wenig attraktiv erscheinen, Module auf Dächer zu installieren, heißt es. Derzeit wird geprüft, solche auf dem Dach der Konradschule anzubringen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB