bedeckt München 11°
vgwortpixel

Garching:Supercomputer Gehirn

Ist das Gehirn ein "Supercomputer auf Sparflamme"? Dieser Frage geht Thomas Misgeld am Sonntag, 26. Januar, von 11 Uhr an in einem Vortrag nach. Misgeld ist Mediziner und hat seinen Doktortitel am Max-Planck-Institut für Neurobiologie erworben. Aktuell ist er Direktor am Institut für Zellbiologie des Nervensystems der Technischen Universität München (TU). Das Gehirn ist in vieler Hinsicht einem Supercomputer überlegen, verbraucht aber weniger Energie als eine Glühbirne. Eine zentrale Rolle in diesem Energiehaushalt spielen Mitochondrien. Misgeld wird einen Einblick in das "Leben" von Mitochondrien im Nervensystem geben und zeigen, welche Rolle Mitochondrien bei der Entstehung neurologischer Erkrankungen spielen. Der Vortrag ist Teil der TU-Reihe "Was machen eigentlich unsere Nachbarn, die Forscher, in Garching?". Er findet im Auditorium des Institute for Advanced Study, Lichtenbergstraße 2 a, statt.

© SZ vom 23.01.2020 / pa
Zur SZ-Startseite