bedeckt München

Garching:Hundekotbeutel auf dem Weg

Die Stadt Garching ruft Hundebesitzer dazu auf, den Kot ihrer Vierbeiner ordnungsgemäß zu entsorgen. Gerade in Coronazeiten seien Spaziergänge wichtig. Der Mühlenpark und Freiflächen am Forschungscampus und in der Kommunikationszone lüden dazu ein. Doch oft werde das Freizeiterlebnis durch achtlos und in großer Zahl weggeworfene Hundekotbeutel getrübt, teilt das Rathaus mit. Viele Hundebesitzer ließen die vollen Beutel einfach auf dem Weg liegen. Wenn Radfahrer über die Beutel fahren, werde der Inhalt auf den Wegen verteilt; auch die Hecken und Grünflächen blieben nicht verschont. Dabei gibt es dem Garchinger Rathaus zufolge im Vergleich zu anderen Gemeinden und der Stadt München mehr als genug Gelegenheiten, den Unrat wegzuwerfen.

© SZ vom 19.02.2021 / belo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema