bedeckt München 25°

Garching:Ein Beutel Buntes

Garchinger Saatgutmischung ist so beliebt, dass sie rationiert wird

Die Saatgut-Mischung aus dem Garchinger Rathaus findet reißenden Absatz. Bisher wurden schon Samen für mehr als 3000 Quadratmeter kniehoch wachsende Blumen- und Kräuterwiese ausgegeben. Bis Ende April können die Bürger sich noch Tütchen an der Pforte im Rathaus abholen, pro Person ist die Abgabe allerdings auf eine Menge begrenzt, die für 30 Quadratmeter ausreicht.

Für die Rathausmitarbeiter im Umweltreferat bedeutet es erhebliche Mehrarbeit, die Tütchen zu bestücken. Die Garchinger mischen die regionalen und heimischen Sämereien von Blumen, Kräutern und Gräsern selbst zusammen. Da sie kein Plastik verwenden wollten, werde alles in Einmal-Teebeutel abgefüllt, berichtet Julia-Salome Veit. Darin befinden sich etwa Ringelblumensamen, Luzerne, Koriander und der eher unscheinbare Leindotter. "Viele Dinge, die der Gärtner eher als Unkraut ansieht, werden von den Insekten sehr gut angenommen", sagt Veit. Wer sich Saatgut abholt, bekommt auch gleich noch eine Anleitung. Wichtig ist, den Samen, wenn er einmal feucht geworden ist, auch feucht zu halten, weil er sonst vertrocknet. Und er sollte nicht auf bestehendem Rasen aufgebracht werden, dort ist die Konkurrenz zu groß.

Wer noch mehr für die Bienen und ein blühendes Garching tun möchte, kann sich auch als Baumpate bewerben. Die Stadt lässt am 18. Mai bei einem Fest wieder 26 Obstbäume im Bürgerpark pflanzen. Es sind noch fünf Bäumchen verfügbar, wahlweise Apfel, Birne oder Zwetschge. Die Preise dafür liegen je nach Größe zwischen 95 und 165 Euro. An die Bäume werden Metallplaketten mit der Widmung befestigt. Sie werden angrenzend an den schon bestehenden Obsthain gepflanzt. Sandra Franceschi vom Umweltreferat berichtet, die Stadt habe damit auf die Bitte zahlreicher Bürger reagiert, doch noch mehr Bäume mit Patenschaft im Bürgerpark zu vergeben als ursprünglich geplant. Beim Obst darf sich übrigens jedermann bedienen. "Es ist für alle frei zugänglich", sagt Franceschi. Wer gerne Baumpate werden möchte, kann sich bei Sandra Franceschi melden, Telefon 089/32089-114, oder per Mail sandra.franceschi@garching.de.