bedeckt München 26°

Feldkirchen:Es blüht und summt

Die Gemeinde Feldkirchen ist von Bezirkstagspräsident Josef Mederer (CSU) neben 30 weiteren Kommunen in Oberbayern als bienenfreundliche Gemeinde ausgezeichnet worden. Seit einigen Jahren engagiert sich Feldkirchen verstärkt, gemeindliche Grünflächen insektenfreundlicher zu bepflanzen. So gibt es im Gemeindegebiet mittlerweile etwa 17 000 Quadratmeter Magerrasenflächen, die nur einmal im Jahr gemäht werden. Hinzu kommen etwa 20 000 Quadratmeter eigens angesäte Wildblumenflächen, Heckenstreifen, Streuobstwiesen und Grünstreifen. Ebenso ermöglicht die Gemeinde interessierten Imkern das Aufstellen von Bienenstöcken zur Gewinnung von heimischem Honig. Die Gemeinde dankt allen Beteiligten aus Verwaltung und Bauhof, die das umgesetzt haben, sowie allen Bürgern, die ebenfalls durch Blühflächen in ihren Gärten zur Insektenfreundlichkeit beitragen.