bedeckt München 29°

Covid-19:Zahl der Infizierten stagniert

Nachdem am Wochenende acht Neuinfektionen mit den Coronavirus im Landkreis München dazugekommen waren, ist es seit Montag ruhig im Gesundheitsamt geblieben. "Keine weiteren Fälle", meldete das Landratsamt am Dienstagmittag. Damit gelten aktuell 26 Personen im gesamten Landkreis als infiziert. Insgesamt bleibt die Zahl der bestätigten Infektionsfälle seit 4. Februar bei 1481. Als statistisch genesen gelten 1364 der Betroffenen. Das heißt aber nicht, dass sie tatsächlich alle wieder vollständig genesen sind, sondern dass der Beginn ihrer Infektion 14 Tage zurückliegt. 91 Landkreisbewohner sind an oder mit Covid-19 gestorben.

Wie sich die aktuell Erkrankten angesteckt haben, obwohl inzwischen Maskenpflicht herrscht und auf Abstände geachtet werden soll, ist dem Landratsamt im Einzelnen nicht bekannt. Sicher sei nur, dass es sich nicht um einen Hotspot handele, sondern sich die Fälle sowohl über die Gemeinden als auch die verschiedenen Altersklassen verteilten, sagt Behördensprecherin Christina Walzner. Der Leiter des Gesundheitsamts, Gerhard Schmid, geht davon aus, dass die Lockerungen auch künftig zu Ansteckungen beitragen. "Es gibt einen gewissen Teil von Menschen, die sich nicht streng an die Regeln halten und die Masken auch mal unterhalb der Nase tragen", so Walzner. Auch die vermehrte Reisetätigkeit trage sicher dazu bei, dass weitere Neuinfektionen hinzukämen. "In einem Fall ist uns bekannt, dass der Betroffene gerade von einer Reise zurückgekehrt war", berichtet Walzner. Eine Häufung kann die Behörde bislang nicht feststellen, "das sind einzelne Strohfeuer, die hier und dort aufpoppen".

© SZ vom 15.07.2020 / hilb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite