bedeckt München 18°

Baierbrunn:E-freundliche Stellplätze

Die Förderung der E-Mobilität gilt trotz manch kritischer Stimmen als wichtiger Baustein, um die angestrebten Klimaziele zu erreichen. Dem hat jetzt auch im Kleinen die Gemeinde Baierbrunn Rechnung getragen. Bei der jüngsten Sondersitzung des Gemeinderates am Donnerstagabend wurde eine entsprechende Änderung der Stellplatzsatzung vorgenommen: Diese betrifft das Bauverfahren bei der Errichtung von Mehrfamilienhäusern. Ab zehn Stellplätzen ist der Bauherr künftig verpflichtet, während des Bauprozesses auch gleichzeitig Leitungen zu verlegen, damit theoretisch 50 Prozent der Stellplätze mit einer Ladestation für Elektroautos ausgerüstet werden können. Das dürfte allemal sinnvoller sein, als im Nachhinein noch mal den Boden neu aufzureißen.

© SZ vom 22.02.2021 / wat
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema