Aying:Jahrzehntelanger Einsatz

Lesezeit: 1 min

Aying: Die Geehrten bei der Verleihung der Urkunden und Medaillen in Aying: Alois Spies, Peter Friedrich, Hans Loidl, Susanne Vordermaier, Landrat Christoph Göbel, Gerlinde Zinkeisen, Helmut Six, Korbinian Kroiß, Josef Mauterer, Christina Toteva-Vesselinova und Horst Fleck (von links).

Die Geehrten bei der Verleihung der Urkunden und Medaillen in Aying: Alois Spies, Peter Friedrich, Hans Loidl, Susanne Vordermaier, Landrat Christoph Göbel, Gerlinde Zinkeisen, Helmut Six, Korbinian Kroiß, Josef Mauterer, Christina Toteva-Vesselinova und Horst Fleck (von links).

(Foto: Claus Schunk)

Landrat Göbel würdigt elf Ehrenamtliche mit hohen Auszeichnungen

Dieser Termin hat für Christoph Göbel eine ganz besondere Bedeutung: Erstmals seit dem Lockdown konnte der Landrat - wenn auch im kleinen Kreis - Bürgerinnen und Bürger, die sich besonders ehrenamtlich engagieren, mit hohen staatlichen Auszeichnungen würdigen. "Wer sich in so selbstloser Weise für die Gesellschaft einsetzt, dem gebührt nicht allein deshalb ein würdiger Rahmen, auch die Öffentlichkeit soll teilhaben und erfahren dürfen, was Menschen in unserem Landkreis Außerordentliches leisten", so Göbel bei der Ordensverleihung in Aying.

Mit einer Ehrenurkunde für 25- beziehungsweise 40-jähriges Engagement als Feldgeschworene wurden Josef Mauterer aus Aying und Alois Spies aus Kirchheim ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten konnten die beiden Ayinger Peter Friedrich (50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Helfendorf und weitere Ehrenämter) und Korbinian Kroiß (ehrenamtlicher Gemeindearchivar) sowie Susanne Vordermaier aus Ottobrunn (Mitinitiatorin von Ottostraßenfest und Christkindlmarkt) entgegennehmen.

Die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland wurde gleich an fünf Landkreisbürger übergeben: Etwa an Horst Fleck aus Ottobrunn, der sich seit 20 Jahren für Bildung und Erziehung engagiert und an den vielfach ehrenamtlich engagierten Hans Loidl aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Christina Toteva-Vesselinova aus Unterföhring erhielt diese Ehrung, sie gründete vor 15 Jahren das Projekt Fiorika, das sich der Unterstützung benachteiligter Roma-Mädchen in Bulgarien annimmt. Die Verdienstmedaille ging auch an Helmut Six aus Grünwald, Mitbegründer des Euro-Arabischen Freundschaftskreises, der sich Kontakten zu Menschen und Organisationen aus dem arabischen, asiatischen und afrikanischen Kulturkreis widmet. Und an Gerlinde Zinkeisen aus Straßlach, die in Südostasien den Verein "Hilfe für Kinder in Kambodscha" gründete.

Rainer Wiedmann aus Unterföhring konnte die Verdienstmedaille nicht persönlich in Empfang nehmen. Seit mehr als 50 Jahren ist er Chorleiter im Männergesangsverein Unterföhring.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB