bedeckt München 14°

Auf der A99:Unfall und Stau im Berufsverkehr

Nach der Kollision zweier Autos ist es am Mittwoch im morgendlichen Berufsverkehr zu einem langen Stau auf der A 99 gekommen. Eine 33 Jahre alte Frau aus dem Landkreis wurde leicht verletzt. Nach Angaben der Polizei herrschte gegen 7.30 Uhr auf Höhe von Grasbrunn in Fahrtrichtung Nürnberg zähflüssiger Verkehr. Eine 61 Jahre alte Autofahrerin aus dem Landkreis wechselte deshalb vom rechten über den mittleren direkt auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah sie den herannahenden Wagen der 33-Jährigen. Durch den Zusammenstoß wurde das Auto der Unfallverursacherin auf den Standstreifen geschleudert. Die 33-Jährige verletzte sich an den Händen. An den Autos entstand ein Schaden von etwa 10 000 Euro. Weil beide abgeschleppt werden mussten, blieben zwei der drei Fahrstreifen nach dem Unfall circa eine Stunde lang gesperrt. Der Verkehr staute sich bis zum Autobahnkreuz München-Süd.

© SZ vom 04.02.2021 / wkr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema