bedeckt München 33°

Aschheim:Billiger Biologe

Ein Fachmann wird in den kommenden Monaten biologisch wertvolle Flächen auf Aschheimer Gemeindegebiet kartieren, damit die dort vorhandenen Arten gezielt geschützt werden können. Das hat der Gemeinderat beschlossen und folgt damit im zweiten Anlauf einem Antrag der Grünen-Fraktion nach Anregung des Bundes Naturschutz. Im Februar hatten die Kommunalpolitiker den Antrag noch abgelehnt, vor allem weil damals von Kosten von 50 000 Euro die Rede war. Diese Schätzung hat sich nun deutlich reduziert: Der Artenkenner und Geoökologe, der die Biotope untersuchen soll, wird für seine Arbeit etwa 6000 Euro erhalten. Die Nachbargemeinde Feldkirchen hat den Fachmann ebenfalls bereits beauftragt, auch Kirchheim steht in Verhandlungen. Die Naturschützer erhoffen sich dadurch einen wichtigen Beitrag für den Artenschutz in der Region.

© SZ vom 08.05.2021 / gna
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB