A 995 Gemeinde möchte Blitzer an der Autobahn

Nicht nur dem Vorstoß für ein Lehrschwimmbecken in Taufkirchen, sondern auch dem zweiten Antrag aus der Bürgerversammlung hat der Gemeinderat eine Absage erteilt - jedoch aus formalen Gründen. Schließlich hatte Hermann Wizgall gefordert, dass die Kommune auf eigene Faust feste Blitzer an der A 995 errichten solle, um die Einhaltung des Tempolimits von 80 Stundenkilometer für Autos und 60 Stundenkilometer für Laster von 22 bis 6 Uhr zu überwachen. Die Gemeinde dürfe dies an einer Autobahn jedoch gar nicht, gab Christiane Lehners (CSU) zu bedenken. "Deshalb können wir darüber nicht abstimmen." Jedoch beschloss der Gemeinderat einmütig, dass sich die Kommune ein weiteres Mal an die zuständigen Behörde wendet, um Blitzer an der A 995 zu fordern. Unterdessen wies Edith Hirtreiter von der Initiative Lebenswertes Taufkirchen (ILT) auf ein Modellprojekt hin, bei dem das bayerische Verkehrsministerium der Gemeinde Gräfelfing angeboten habe, auf eigene Kosten Blitzer an der A 96 aufzustellen. Ähnliches kann sich der Gemeinderat auch für Taufkirchen vorstellen: Einstimmig beschloss das Gremium, eine Beteiligung an diesem Modellprojekt anzustreben.