Laim:Tischtennisplatten erneuern

Der Laimer Bezirksausschuss (BA) fordert von den Verantwortlichen im Rathaus, marode Tischtennisplatten auf den öffentlichen Spielplätzen im Stadtbezirk zu erneuern. Mit ihrem Antrag greift die Fraktion Bündnis90/Die Grünen einen Wunsch aus der vergangenen Bürgerversammlung auf. Dort hatte ein Bürger gebeten, die alten Tischtennistische auf dem Spielplatz am Burgerplatz durch neue zu ersetzen. Gerade in Zeiten von Corona habe die Bedeutung des zwanglosen Pingpong-Spielens zugenommen, begründete Initiatorin Sun-Tsung Kim (Bündnis 90/ Die Grünen) den Antrag vor dem Stadtteilgremium. Lediglich über den Passus, dass sich der BA mit bis zu 10 000 Euro an der Finanzierung beteiligen wolle, herrschte Unstimmigkeit zwischen den Lokalpolitikern. BA-Chef Josef Mögele (SPD) schlug daraufhin vor, bei der Stadt nachzufragen, wie hoch die Kosten für neue Tischtennisplatten sind, und wie viel Geld die Stadt dafür bereitstellen kann. "Dann sehen wir weiter." Der Antrag wurde einstimmig so beschlossen.

© SZ vom 06.07.2021 / csp
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB