Laim Straßenzusatzschild für Karl Vossler

Es ist ein kleiner Weg, der Joerg- und Guido-Schneble-Straße verbindet. Doch sie trägt den Namen eines bedeutenden Mannes: den von Karl Vossler. Der Romanistik-Professor der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) wurde während der NS-Zeit wegen "politischer Unzuverlässigkeit" zwangsemeritiert und kehrte nach dem Krieg für kurze Zeit als deren Rektor zurück. In dieser Funktion erinnerte Vossler 1946 an den aufrechten Widerstand der Mitglieder der Weißen Rose und übte Kritik an der Leitung der LMU während der Nazizeit. Der Veteranen- und Kriegerverein Laim sowie das Laimer Archiv unter Leitung von Norbert Winkler haben sich beim Bezirksausschuss Laim dafür ausgesprochen, am Schild der Vosslerstraße eine Zusatztafel anzubringen, die aufklärt, wer sich hinter dem Namen verbirgt. Man wolle auf diesem, so die Initiatoren, das "Wirken eines aufrechten Demokraten und eines der bedeutendsten Romanisten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts" würdigen.