bedeckt München

Laim:Konzept liegt aus

Lukas-Schule und Sportverein planen Turnhalle und Erweiterungsbau

Der Stadtrat hat dem geplanten Bau einer unterirdischen Dreifachturnhalle und der Schulerweiterung schon im Dezember vergangenen Jahres zugestimmt, nun können die Pläne eingesehen werden: Um die Bauabsichten der Lukas-Schule und des Sportvereins München Laim (SV Laim) zu realisieren, soll ein vorhabenbezogener Bebauungsplan aufgestellt werden. Die Unterlagen zum Projekt sind von Mittwoch, 18. November, bis Freitag, 18. Dezember, einsehbar - und zwar im Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Blumenstraße 28 b (Hochhaus), Erdgeschoss, Raum 071 (Montag bis Freitag von 6 bis 18 Uhr), nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter 233-465 50 bei der Bezirksinspektion West, Landsberger Straße 486 (Montag, Mittwoch, Freitag von 7.30 bis 12 Uhr, Dienstag von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8.30 bis 15 Uhr und bei der Stadtbibliothek Laim, Fürstenrieder Straße 53 (Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr).

Maßgebliche Ziele der Planung an der Riegerhofstraße sind die Erweiterung des Schulstandorts, die Sicherstellung der Verträglichkeit mit der umliegenden Wohnbebauung, die Erstellung einer dreizügigen Grundschule sowie eines weiteren Zuges einer weiterführenden Schule (Mittel-, Realschule oder Gymnasium) und die Erstellung einer integrierten unterirdischen Dreifachsporthalle, die auch den Bedarf des SV Laim abdeckt.

© SZ vom 17.11.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema