bedeckt München

Kriminalität:Belästigt, bedroht und illegal überwacht

Stadt, Polizei und Verbände warnen vor der Zunahme digitaler Gewalt gegen Frauen

Von Magdalena Latz

Ernste Gesichter unter weißen Perücken. Lange Gewänder. Manche der Männer tragen Waffen in den Händen. Frauen sind nur vereinzelt zu erkennen. Könnten sie alle einen Schritt aus ihrem Bilderrahmen treten, würden sie sich in einem Raum wiederfinden, in dem das Verhältnis der Geschlechter genau umgekehrt ist: Etwa 60 Frauen haben sich anlässlich der Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen im großen Sitzungssaal des Rathauses versammelt. Männer sind nur vereinzelt zu erkennen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pressebilder Bodom After Midnight
"Paint the Sky with Blood" von Alexi Laiho
Das wilde Kind
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Corona und Kontaktverbot - Warum so viele Menschen am Fenster stehen
Corona-Hilfe
Und was ist mit den Kindern?
Sackgasse Duisburg
Duisburg
Aufstand der Postboten
Zur SZ-Startseite