bedeckt München 21°

Kriminalität:Belästigt, bedroht und illegal überwacht

Stadt, Polizei und Verbände warnen vor der Zunahme digitaler Gewalt gegen Frauen

Ernste Gesichter unter weißen Perücken. Lange Gewänder. Manche der Männer tragen Waffen in den Händen. Frauen sind nur vereinzelt zu erkennen. Könnten sie alle einen Schritt aus ihrem Bilderrahmen treten, würden sie sich in einem Raum wiederfinden, in dem das Verhältnis der Geschlechter genau umgekehrt ist: Etwa 60 Frauen haben sich anlässlich der Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen im großen Sitzungssaal des Rathauses versammelt. Männer sind nur vereinzelt zu erkennen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Spike Lee im Interview
"Trump führt das Land direkt in die Hölle"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Teaser image
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Teaser image
Arbeitszeit
So gelingt Teilzeit
Zur SZ-Startseite