bedeckt München 21°

Haftbefehl:Juwelendieb auf der A 8 geschnappt

Ein international gesuchter Juwelendieb ist am Montag der Münchner Polizei ins Netz gegangen. Die Beamten stoppten seinen Honda gegen 15 Uhr auf der A8. Der 36-Jährige ahnte wohl, dass nach ihm gefahndet wird, und zeigte zunächst den Ausweis einer anderen Person vor. Die Polizisten nahmen ihn wegen Missbrauchs von Ausweispapieren fest. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden sie seine echten Papiere. Es stellte sich heraus, dass er wegen eines Überfalls auf einen Juwelier in Frankreich 2016 mit europäischem Haftbefehl gesucht wurde. Dabei wurde Schmuck im Wert von 91 000 Euro geraubt. Jetzt erwarten ihn zehn Jahre Haft.

© SZ vom 09.02.2019 / anh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB