bedeckt München 17°
vgwortpixel

Unfälle:Drei Radfahrer verletzt

In Maisach und Egenhofen kommt es zu folgenschweren Stürzen

Drei Radfahrer sind über das Osterwochenende bei Unfällen zum Teil schwer verletzt worden. Ein 48-Jähriger war am Samstagabend in Überacker unterwegs gewesen. Als er gegen 19.20 Uhr von einem Kiesweg in die Senderstraße einbiegen wollte, rutschte er mit dem Rad weg und stürzte. Er zog sich laut Olchinger Polizei dabei schwere Kopfverletzungen und diverse Frakturen an der rechten Hand und dem rechten Knie zu. Einen Helm hatte der Mann nicht getragen. Nach ambulanter Versorgung vor Ort wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Eine Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer schließt die Polizei aus. Das gilt auch für den zweiten Unfall am Ostersonntag. Eine 31-jährige Münchnerin radelte durch den Egenhofener Ortsteil Weyhern. Gegen 11.10 Uhr fuhr sie begab und kam vermutlich aufgrund einer kleinen Unaufmerksamkeit zu Sturz. Dabei zog sie sich eine Kopfplatzwunde und diverse Schürfwunden zu. Einen Helm hatte die Radfahrerin nicht getragen. Zur weiteren Abklärung musste sie in die Kreisklinik Fürstenfeldbruck gebracht werden.

Bereits am Freitagnachmittag war es gegen 15.45 Uhr in Puchheim zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Radfahrern gekommen. Ein acht Jahre altes Mädchen aus Puchheim war laut Germeringer Polizei mit ihrer Großmutter auf dem Planieweg unterwegs. Die Oma folgte ihrer Enkelin. Das Mädchen überholte einen vor ihr fahrenden Radfahrer und kündigte dies auch durch zweifaches Betätigen der Fahrradklingel an. Der Mann hatte einen Fahrradanhänger angehängt. Während des Überholvorgangs zog er unerwartet nach links, woraufhin das Mädchen mit dem Anhänger kollidierte und stürzte. Der Mann hielt zwar zunächst kurz an, war sich aber wohl keiner Schuld bewusst und fuhr ohne weitere Veranlassung weiter. Die junge Puchheimerin erlitt Schürfwunden am Arm und am Kinn. Der Radfahrer, ein etwa 40 Jahre alter Mann, mit einem neongrünen T-Shirt bekleidet, habe sich somit strafbar wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort gemacht, so die Polizei. Zeugen werden gebeten, sich unter 089/894157-0 zu melden.