Türkenfeld:Eine wachsende Gemeinde

Das Einwohnermeldeamt zieht Bilanz für Türkenfeld: Die Bevölkerung der Gemeinde ist im vorigen Jahr auf 3 964 Bürgerinnen und Bürger gestiegen. Diese Zunahme lässt sich laut Gemeinde auf zwei wesentliche Faktoren zurückführen: Der erste Grund sei die Zu- und Abwanderung. Im Jahr 2021 sind 212 Personen nach Türkenfeld gezogen, jedoch nur 197 Bürger hätten sich einen anderen Wohnort gesucht. Die Vitalität der Türkenfelder spielt eine weitere Rolle. Während die Geburten ein Niveau von 30 Neugeborenen erreichten, starben mit 26 Personen vier Gemeindemitglieder weniger als im Jahr 2020. Während sich die Gemeinde über Zuwachs freuen darf, erreichten die Kirchenaustritte mit 42 Personen ihren Höchstwert. 19 Paare schlossen 2021 den "Bund fürs Leben".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB