Türkenfeld:23-Jähriger verliert Kontrolle über Auto

Offenbar viel zu schnell sind drei junge Männer in ihrem Auto in der Nacht auf Samstag unterwegs gewesen. Kurz vor ein Uhr habe der 23-jährige Fahrer in der Verlängerung der Beurer Straße in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei in der Duringsstraße gegen einen Laternenmast und einen Gartenzaun geprallt, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Durch die Wucht sei das Auto etwa 20 Meter auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert worden, wo es in einem Gestrüpp hängen blieb. In dem Fahrzeug befanden sich noch ein 25-Jähriger auf dem Beifahrersitz und ein 19-Jähriger auf der Rückbank. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug so deformiert, dass die Feuerwehr die eingeklemmten Insassen mit einem Rettungsspreizer befreien musste. Der Fahrer wurde mit schwersten Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Augsburg geflogen. Die Mitfahrer kamen etwas glimpflicher davon, mussten aber auch mit Prellungen und Schnittwunden in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Während der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass die drei jungen Männer zuvor auf einem Betriebsfest gefeiert hatten und auf dem Heimweg waren. Da die Polizei deshalb nicht ausschließen konnte, dass bei dem Unfall auch Alkohol im Spiel war, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutuntersuchung angeordnet. Aufgrund der schweren Verletzungen des Fahrers wurde zudem auch ein Gutachter hinzugezogen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB