bedeckt München
vgwortpixel

Trotz der Hitze:Olching wandert

Wandertag Olching

Auch Naturwanderfreunde Haspelmoor sind wieder in Olching dabei.

(Foto: Günther Reger)

Fast 1500 Teilnehmer kommen zu der traditionellen Veranstaltung. Dabei steht nicht nur der Sport im Vordergrund

Man kennt sich unter den Wanderern bei den 47. Wandertagen des Internationalen Volkssportverbands (IVV). Einer ist an diesem Tag ganz besonders gefragt: Herbert Behnke, der Leiter der Wanderabteilung der Motorsportfreunde Olching (MSF), der das Fest gemeinsam mit 55 ehrenamtlichen Helfern pro Tag stemmt. Da werden Hände geschüttelt, auf die Schulter geklopft und alte Freunde begrüßt. Die Stimmung ist ausgelassen und die ersten Einzelwanderer und Gruppen stoßen auf dem Gelände um das Vereinsheim der MSF Olching bei einer kühlen Halben auf die gemeisterten Etappen an. Und es zeigt sich, dass es bei den Wandertagen nicht nur ums Sportliche, sondern auch ums Gesellige geht. "Beim Wandern lernt man Leute und Länder kennen", erzählt Behnke, der mit den 71 Mitgliedern der Wanderabteilung etwa 10 große Fahrten pro Jahr unternimmt. Nicht nur die 61 Gruppen aus ganz Deutschland, die in diesem Jahr an den IVV-Wandertagen teilnehmen haben die MSF-Mitglieder bereits besucht, Behnke war unter anderem schon beim Wandern in Texas und in Kanada.

In diesem Jahr haben sich am Samstag und Sonntag insgesamt etwa 1450 Teilnehmer für die drei Strecken von jeweils fünf, zehn und 20 Kilometer angemeldet. Die Veranstalter sind zufrieden. Allerdings, so vermutet Behnke, wären es wohl mehr geworden, wäre die Hitze nicht so groß gewesen. Diejenigen die da sind, stört die Hitze aber nicht. Birgit Hein, die mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen aus Aindlingen in Schwaben nach Olching gekommen ist, steht einfach etwas früher auf, dann ist es noch nicht so heiß.

Auch die Olchinger Veranstalter haben vorgesorgt und zusätzliche Kontrollpunkte geschaffen, bei denen sich die Wanderer unter anderem mit Wasser und Tee versorgen können. Sanitäter des Roten Kreuzes sind vor Ort, sollte doch etwas passieren. Birgit Heins Sohn Tobias, 13 Jahre alt, empfiehlt außerdem, viel Wasser zu trinken und einen Hut zu tragen, dann geht das schon mit der Hitze. Die Familie wandert jedes Wochenende, auch die beiden Kinder lieben die Bewegung in der Natur. Das sei heute recht selten geworden, meint Behnke.

In den Siebzigerjahren, als er begonnen hat, hat man noch viele junge Leute gesehen, heute sind es oft Rentner. "Die jungen Leute und auch die jungen Eltern haben heute einfach andere Interessen", sagt Behnke. Gerade in Ballungszentren gebe es kaum Nachwuchs, der sich für das Hobby begeistern kann. Auch die MSF Olching haben vor Jahren versucht, sich um den Nachwuchs zu bemühen und eine Veranstaltung namens "Young Walkers" geschaffen. Es seien einfach zu wenig Leute gekommen - zu unrentabel. Zudem sei das Wandern für viele Familien schlichtweg zu teuer. Mit Fahrtkosten, Verpflegung und Startgeld ist man zu viert schnell über 50 Euro los.

Dabei könne Behnke jedem nur empfehlen selbst einmal bei den IVV-Wandertagen mitzugehen. "Neben der körperlichen Ertüchtigung geht es auch darum, neue Freundschaften zu schließen", sagt er. Und es gibt keine Soll-Zeiten, jeder kann sich so viel Zeit lassen, wie er möchte. Die Wertungen nach Teilnahme und Kilometer ermutige die Leute, an der Wanderung teilzunehmen. Alle zwei Jahre wählen die Olchinger neue Strecken aus, um Abwechslung zu bieten. In diesem Jahr führt die kürzeste Strecke an Amper und Mühlbach entlang, die beiden längeren auf unterschiedlichen Routen Richtung Emmering und zurück. Dass viele Teilnehmer regelmäßig nach Olching kommen, spricht für die Veranstaltung. Hermann Reinfelder von den Natur und Wanderfreunden Dettelbach und Franz-Josef Schwägerle von den Wanderfreunden Illerwinkel loben etwa die gute Organisation und die wunderbaren Routen. Auch der zweite Bürgermeister Robert Meier kommt jedes Jahr vorbei. Zwar nicht als aktiver Wanderer, aber er schätze die Atmosphäre und dass bei der Veranstaltung jeder zusammen helfe. "Es ist sicherlich eines der sportlichen Highlights in Olching", findet Meier.

© SZ vom 10.08.2015
Zur SZ-Startseite