bedeckt München 20°
vgwortpixel

Stadt informiert:Zwei Brucker Öko-Bauprojekte

Kindergarten an der Ricarda-Huch-Straße und Anbau der Schule-Nord sind voraussichtlich im Herbst bezugsfertig

Zum Beginn des neuen Kindergarten- beziehungsweise Schuljahres werden weitere zwei laufende Bauvorhaben in Bruck bezugsfertig sein. Das teilt nun die Stadtverwaltung mit.

Auf ein besonderes Gebäude können sich die Kinder freuen, die den neuen zweigruppigen Kindergarten an der Ricarda-Huch-Straße besuchen werden. Träger der Einrichtung wird die Diakonie sein. Das vom städtischen Hochbauamt in Holzständerbauweise errichtete Haus ist luftig und hell. Der Baukörper gilt mit seinen freien Formen als besonders kindgerecht und ist schon jetzt in der Bauphase ein echter architektonischer Blickfang, wenn man ihn zum Beispiel von der nahen Wilhelm-Busch-Straße aus ansieht. Eine Dachbegrünung sowie eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sind Beiträge zum Klimaschutz.

Zum neuen Schuljahr steht der Schule Nord auch ihr neuer Erweiterungsbau zur Verfügung. Optisch wird das Haus, gebaut als Stahlbetonskelett mit vorgesetzten Holz-Fassadenelementen, den bestehenden Gebäuden angepasst. Das Passivhaus bekommt eine bienenfreundliche Dachbepflanzung. Geheizt wird mit Fernwärme über eine ausgeklügelte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, gekühlt wird über einen Grundwasserbrunnen. Durch zwei Übergän- ge mit den Haupthäusern verbunden, können die Mittelschüler im ersten Stock sieben neue, lichtdurchflutete Klassenzimmer nutzen. Im Erdgeschoss befindet sich der Hort, der vier Gruppen mit insgesamt hundert Plätzen beheimaten wird. Zudem werden die Freianlagen sowohl des bestehenden Pausenhofs als auch angrenzende Bereich des Erweiterungsneubaus und der Hortbereich mit Spielgeräten, Aufenthaltsbereichen und Grünflächen neu gestaltet.