Sportverein Vergebliche Suche nach einem Vize-Präsidenten

Ehrenamtliche Führungsposition bleibt beim SV Germering vakant

Von Karl-Wilhelm Götte, Germering

Als die Wahl eines Vizepräsidenten bei der Delegiertenversammlung des SV Germering aufgerufen wurde, herrschte betretene Stille im Saal des Vereinsheims. Niemand meldete sich und namentliche Vorschläge blieben zunächst auch aus. Bis ein Delegierter aus der Fußballabteilung "Fabian Ophoven" rief. Doch der winkte auf Nachfrage des Wahlleiters ab. "Ich habe erst kürzlich mein Amt bei den Fußballern aufgegeben", meinte der Vorgeschlagene, "damit kann ich jetzt nicht nach Hause kommen." Danach herrschte wieder Stille: Niemand der 47 Delegierten aus den 13 SVG-Abteilungen hatte Lust auf dieses Vorstandsamt im Verein, der immerhin 2100 Mitglieder hat.

So müssen Präsident Siegfried Broschei und die beiden Vizepräsidenten Stefan Jahn und Josef Doll die Vorstandsarbeit alleine erledigen. Gewählt sind sie bis 2021. Broschei hatte einen sehr knappen Vorstandsbericht gehalten, der weitgehend deckungsgleich mit dem des Vorjahres gewesen war. Er sprach wieder von einem "Umbruch" im Verein und einer "Zukunftswerkstatt", die tätig wäre. Das war dann doch einigen Delegierten zu wenig.

Ulli Kress von der Basketballabteilung bezeichnete dann auch die Aussage Broscheis zu den Zukunftsaussichten des SVG als "sehr mager und substanzlos". Auch Otto Holzmann von den Leichtathleten fehlten Aussagen zu den "Dingen, die 2019 finanziert werden müssen", zum Beispiel in die Vereinsgaststätte. Broschei meinte, dass er noch keine Details zur geplanten Umstrukturierung wüsste und verwies darauf: "Wir sind am Arbeiten." Die beabsichtigten baulichen Veränderungen in der Gaststätte stellte Vizepräsident Jahn am Schluss der Versammlung der delegierten vor. Broschei sprach in seinem Bericht für das Jahr 2018 auch noch von einer eingelegten "Sparbremse", die alle Abteilungen offenbar mittrugen. Was das im Einzelnen bedeutete, erläuterte der Präsident nicht. Der verteilte Kassenbericht für 2018 gab darüber auch keinen Aufschluss. Er vermerkte jedoch schließlich einen Überschuss von 32 293 Euro. Der Kassenstand hat sich dann auch um etwa 12 000 Euro auf 161 531 Euro erhöht. Die Tilgung der langfristigen Darlehen an den Bayerischen Landessportverband (BLSV) für den Kunstrasenplatz und den Umbau des Vereinsheims sowie an die VR-Bank ist im Plan. Die Darlehnsschuld des SVG beträgt noch 188 500 Euro.

Die Berichte aus den Abteilungen wurden den Delegierten schriftlich in einem Berichtsheft vorgelegt. Der SV Germering bietet eine breite Palette von Wettkampf-, Breiten- und Freizeitsport an. Fußballer, Leichtathleten, Basketballer oder Volleyballer finden ihr Betätigungsfeld. Ebenso die turnerisch und gymnastisch ausgerichtete Abteilung Familien, Senioren- und Reha-Sport mit vielen Mutter-und-Kind-Gruppen. Bergsport wird betrieben, ebenso Square Dance, Tennis und Tischtennis.

Zuwachs kann die Abteilung Kraft und Fitness noch vertragen. Die Bilder des Trainingsraumes in der Wittelsbacher Halle in der Fliederstraße sehen jedenfalls verlockend aus. Prominentes Vereinsmitglied des SV Germering ist Alpin-Skifahrerin und WM-Teilnehmerin Lena Dürr. Die nachdrückliche Aufforderung von Basketballer Ulli Kress, eine bessere und vor allem aktuellere Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben, indem auch die Schaukästen und die Internetseiten gepflegt werden, verfing bei den anderen Abteilungen nicht. Im Gegenteil: Kress wurde für diese Wortmeldung von drei Delegierten gerügt. Tenor: "Wir haben mit unserem Ehrenamt schon genug zu tun."