Alling:Erinnerung an die Schlacht von Hoflach

Alling: Ein Wandbild in der Votivkirche Hoflach erinnert an den Ausgang der Schlacht bei Alling.

Ein Wandbild in der Votivkirche Hoflach erinnert an den Ausgang der Schlacht bei Alling.

(Foto: Günther Reger)

Mit einer Ausstellung wird in Alling der entscheidenden Auseinandersetzung im Bayerischen Krieg 1422 gedacht.

Vor genau 600 Jahren endete der Bayerische Krieg mit der Schlacht von Hoflach. Nach zwei Jahren blutiger Kämpfe gingen die Herzöge Ernst und Wilhelm III. von Bayern-München als Sieger hervor und Ludwig VII. von Bayern-Ingolstadt verlor. Zur Erinnerung an die Schlacht veranstaltet der Historische Verein dieses Wochenende ein Jubiläumswochenende in Alling. Den Auftakt bildet am Freitag, 23. September, um 18.30 Uhr eine Ausstellung über die historischen Ereignisse. Gezeigt wird sie in einem Gymnastikraum in der Allinger Sporthalle. Dort wird mit Luitpold Prinz von Bayern, Schirmherr der Veranstaltung, und anderen geladenen Gästen umfassend über die damaligen Ereignisse informiert. Die Ausstellung kann an den kommenden vier Wochenenden bis 23. Oktober, jeweils am Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr besucht werden. Am Sonntag, 25. September, findet um 10.30 Uhr ein Gottesdienst in der Hoflacher Kirche statt. Anschließend wird ein Fresko-Abbild am Fuße des Hoflacher Hügels enthüllt. Um 14, 15 und 16 Uhr können sich Interessierte den Führungen durch die Hoflacher Kirche anschließen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB