Reden wir über Das Olchinger Sonnwendfeuer

Lukas Zollner probiert Variationen zum klassischen Sonnwendfeuer aus.

(Foto: Lukas Zollner/oh)

Pfadfinder Lukas Zollner organisiert die Veranstaltung

Von Raphael Knipping

Lukas Zollner ist seit sieben Jahren Mitglied der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg in Olching und mittlerweile Stammesvorstand von etwa 60 Mitgliedern. Der 20-Jährige () organisiert neben der Christbaumaktion der Pfadfinder auch die traditionelle Feier zur Sommersonnenwende.

SZ: Das Sonnwendfeuer der Olchinger Pfadfinder gibt es seit 15 Jahren. Dieses Jahr sind eine Hüpfburg und Livemusik geboten. Wird die Feierlichkeit immer mehr zum Event?

Lukas Zollner: Klar wird sie das. Wir probieren Variationen zum klassischen Sonnwendfeuer und versuchen, allen etwas zu bieten. Dazu gehört auch eine Hüpfburg für die jüngeren Gäste. Trotzdem geht der religiöse Bezug bei uns nicht verloren, und vor der Entzündung des Feuers wird ein Gottesdienst stattfinden. Jedoch wollen wir auch hier einen Kontrast zu einem typischen Gottesdienst bieten, und werden mit Bibeltexten arbeiten, die den Pfadfindergeist verkörpern.

Gehört dazu auch das Entzünden einer Strohpuppe?

Wir verbrennen traditionell immer eine Strohpuppe. Allerdings sind wir in den letzten Jahren vorsichtiger geworden, da die Puppe Assoziationen mit Hexenverbrennungen hervorrief. Seitdem baumelt die Puppe nicht mehr über dem Feuer sondern wir setzen sie hin.

Welche Sicherheitsvorkehrungen habt Ihr für das Fest getroffen?

Die Feuerwehr Olching ist vor Ort und kontrolliert schon vor dem Entzünden die ordnungsgemäße Aufschichtung. Natürlich sichern sie das Feuer auch während der Veranstaltung ab und achten darauf, dass keine umwelt- oder gesundheitsschädlichen Materialien verbrannt werden.

Ist es denn schwieriger geworden, heutzutage diese große Menge Brennholz zu organisieren?

Nein nicht wirklich. Glücklicherweise sammeln manche Firmen ausrangierte Paletten um sie für das Feuer zu spenden. Auch kriegen wir immer wieder Spenden von Privatpersonen, die beispielsweise Bäume im Garten gefällt haben. Das Feuer optisch schön zu gestalten ist schon schwieriger. Wir wollen ja schließlich keinen plumpen Haufen aus Paletten.

Das Sonnwendfeuer findet am Samstag, 17. Juni am Pfadfinderheim an der Pfarrstraße 10 in Olching statt. Neben einem Biergarten wird es Livemusik und eine Hüpfburg geben. Das Feuer wird bei Einbruch der Dunkelheit entzündet.