bedeckt München

Puchheim:Zwei Einbrecher gefasst

Eine Nachbarin nimmt verdächtige Geräusche wahr und ruft die Polizei

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die Polizei am Montag vor einer Woche dank der schnellen Reaktion einer Nachbarin zwei Männer nach einem Einbruch in Puchheim festnehmen können. Laut Mitteilung der Kriminalpolizei in Bruck hatte die Frau gegen 19.30 Uhr verdächtige Geräusche in einem Reihenhaus in Puchheim Bahnhof bemerkt. Ohne lange zu zögern, alarmierte sie die Polizei. Mehrere Streifenwagen-Besatzungen aus Germering konnten einen 26-jährigen Verdächtigen festnehmen. Die Zeugin hatte auch einen weiteren Mann beobachtet. Der war geflüchtet und hatte sich anschließend in einem Gartenhäuschen versteckt. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung wurde er ebenfalls festgenommen. Der 24-Jährige trug erbeutetes Bargeld und Schmuck in einem Rucksack bei sich. Beide Männer sitzen seither in Untersuchungshaft.

Um es Einbrechern schwerer zu machen, rät die Polizei, beim Verlassen des Hauses oder der Wohnung immer abzuschließen. Ebenso sollten Fenster, Balkon- und Terrassentüren verschlossen werden. Gekippte Fenster sind für Einbrecher gleichbedeutend mit offenen Fenstern. An Nachbarn appelliert die Polizei, auf fremde Personen in der Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück zu achten und bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei zu rufen.

© SZ vom 01.12.2020 / ano
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema