bedeckt München

Puchheim:Werbung für Klimaschutz

Nach einer durch Corona bedingten Pause will die "Klimawache" von "Puchheim for Future" wieder aktiv werden. Trotz massiver Einschränkungen des öffentlichen Lebens im vergangenen Jahr sei der Gehalt an Kohlendioxid in der Atmosphäre weiter leicht angestiegen, weil das Treibhausgas viele Jahre in der Atmosphäre verbleibt, heißt es in einer Pressemitteilung der "For Future"-Gruppe. Es gelte, endlich entschieden und dauerhaft auf allen Ebenen Maßnahmen für die Stabilisierung des Klimas zu ergreifen. In erster Linie bedeutet das, möglichst bald kein Kohlendioxid mehr durch Verbrennung in die Luft zu blasen. Wegen der Beschränkungen durch die Pandemie gibt es am Freitag zwar keine Versammlung, die Klimawache wirbt aber mit Plakaten entlang der S-Bahn-Unterführung zwischen Puchheim-Nord und -Süd für aktiven Klimaschutz. Auf den Plakaten sind Vorschläge und Forderungen zu finden, etwa "sieben Wochen zu Fuß, Rad oder Bahn", oder: "Ich lasse eine neue Heizung einbauen - CO₂-frei". Damit werden sowohl Bürger angesprochen wie auch die Verantwortlichen in der Politik. Die Aktion beginnt am Freitagmorgen. Die Plakate werden einige Tage zu sehen sein.

© SZ vom 23.02.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema