bedeckt München 30°

Olching:Kunst im Grünen

Neun Künstler stellen am Mühlbach aus

Von Christina Strobl, Olching

Lange ist wegen der Coronakrise nichts gegangen in der Kunstszene. Jetzt dürfen wieder Ausstellungen stattfinden. Das nahm Birgitta Grüters, 60, zum Anlass, eine Freiluft-Galerie entlang des Olchinger Mühlbachs einzurichten. An diesem Sonntag, 5. Juli, kann man von 14 bis 17 Uhr dort bei einem Spaziergang die Werke von neun Künstlern aus Olching und Umgebung entdecken. Bei schlechtem Wetter wird die Ausstellung um eine Woche verschoben.

Die Künstler kennt die Organisatorin alle persönlich. Die meisten seien Kollegen aus dem Ölmalkurs in der Olchinger Volkshochschule. Zwei kenne sie aus der Malgruppe des Katholischen Frauenbunds Olching. Sie waren begeistert von der Idee und malten teils extra Bilder für die Ausstellung unter freiem Himmel, sofern Homeschooling und Kinderbetreuung ihnen die Zeit dafür ließen.

Mit dabei sind Helmut Eichmüller, Irene Nestler, Yi Zhang, Christina Greil, Sieglinde Schmid, Gabriela Schneider, Gerlinde Altenbuchner, Hortensia Wehn und Birgitta Grüters selbst. Die Künstler zeigen jeweils mehrere Werke. Sie werden anwesend sein, so dass man mit ihnen ins Gespräch kommen kann. Gezeigt werden Bilder in Öl- und Acrylfarben in den unterschiedlichsten Stilrichtungen von abstrakt bis naturalistisch. Zwischen den einzelnen Künstlern werden 25 bis 30 Meter Abstand eingehalten, damit sich die Besucher Zeit nehmen und die Kunstwerke in Ruhe zu betrachten können ohne dass sich Menschentrauben bilden. Jeder Teilnehmer soll einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Auf die Strecke für den Kunstspaziergang kam Grüters durch ihr zweitliebstes Hobby nach dem Malen: "Ich gehe dort gerne spazieren oder laufen." Die Route beginnt bei der Brücke nahe der S-Bahnlinie und führt in Richtung Volksfestplatz, immer entlang des Mühlbachs. Dort gibt genügend Platz abseits der Wege, sodass andere Verkehrsteilnehmer nicht gestört oder behindert werden.

Kunstspaziergang im Freien entlang des Mühlbachs, Olching, von der Brücke nahe der S-Bahn Richtung Volksfestplatz, Sonntag, 5. Juli, 14 bis 17 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird die Ausstellung um eine Woche verschoben.

© SZ vom 04.07.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite