bedeckt München
vgwortpixel

Olching:Garantie auf Betreuungsplatz

SPD Olching möchte Bildungsangebot verbessern

Die Olchinger SPD hat sich beim Thema Bildung für den Wahlkampf etliche Themen gesetzt: Sie plant die Errichtung eines Kulturzentrums, will das Ganztagsangebot an Schulen ausweiten und sich für den Bau einer Realschule sowie einer Fachoberschule einsetzen. In einem Kamingespräch stellen Bürgermeister Andreas Magg sowie der Landratskandidat Christoph Maier vor, wie das Bildungsangebot im Landkreis und insbesondere in Olching im Speziellen die nächsten Jahre gestaltet werden soll.

Magg erklärt unter anderen, die Betreuung an Grundschulen weiter ausbauen zu wollen. Er wiederholt im Zuge dessen seine Ankündigung, für die Kinder der vierten Klassen, die bisher nicht immer einen Mittagsbetreuungsplatz erhielten, von nächstem Schuljahr an eine Garantie darauf geben zu wollen. Magg, Schulreferent Maximilian Gigl (CSU) sowie Vertreter von Eltern, Sozialdienst und Schulleitung entwickelten dazu die Idee, im Jugendzentrum bis 15.30 Uhr eine Mittagsbetreuung für Viertklässler der Grundschulen Olching und Geiselbullach anzubieten. Im Januar ist ein weiteres Treffen angesetzt, bei dem das Konzept ausgearbeitet werden soll. Eine Resonanz von den Eltern liege ihm bislang nicht vor, sagt Magg.

Daneben will die SPD das Thema digitale Bildung weiter forcieren. Beispielsweise sei bereits eine Vollzeitstelle für einen sogenannten IT-Hausmeister eingestellt, sagt Magg. Dieser würde an den drei Grundschulen sowie der Mittelschule dafür sorgen, dass die Hardware funktioniere. Der Stadtrat müsse dem Haushalt für 2020 noch zustimmen, dann könne ausgeschrieben werden.

Wie die Freien Wähler hat die SPD außerdem das Ziel einer Realschule im Stadtgebiet von Olching noch nicht aufgegeben. Die vorhandenen Einrichtungen in Maisach und Puchheim seien ausgelastet, betont Magg. Bisher war das Projekt am Widerstand im Kreistag gescheitert. Landratskandidat Maier verspricht, sich im Fall seiner Wahl für Olching als Standort einzusetzen: nicht nur für eine Real- sondern auch für eine Fach- beziehungsweise Berufsoberschule. Von der bestehenden in Germering würden laut Magg "die wenigsten der Landkreisschüler davon profitieren".

Magg will in Olching aber auch die Erwachsenenbildung weiter ausbauen. Die Volkshochschule platze räumlich aus allen Nähten, erklärt VHS-Vorsitzende Hélène Sajons. Die SPD schlägt die Errichtung eines Kultur- und Bildungszentrums nahe der Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach (Kom) vor. Auf der Fläche, die bislang als Parkplatz genutzt wird, soll nach Ansicht der SPD ein Gebäude mit Räumen für die VHS, die Olchinger Bücherei sowie ein Bistro entstehen. Ein Projekt, das bisher nicht im Stadtrat diskutiert wurde. Nach der Wahl könne das Konzept ausgearbeitet werden, so der Bürgermeister. Planungsrechtlich könne das Zentrum zügig realisiert werden, allerdings finanziere die Stadt unter anderem mit der Grundschule Graßlfing derzeit große Projekte, so Magg. Es gebe jedoch auch einige Grundstücksreserven, die die Kommune nicht benötige, so Magg: "Manchmal muss man den Mut haben, sich von dem ein oder anderen zu verabschieden." Damit könnten Erlöse für die Finanzierung der Projekte erzielt werden.

© SZ vom 11.01.2020
Zur SZ-Startseite