Olching:Feier im kleinen Kreis

Lesezeit: 1 min

Old movie films background; Inthronisation des Kinderprinzenpaares der Olchinger Tanzfreunde
(Foto: Olchinger Tanzfreunde)

Tanzfreunde krönen Kinderprinzenpaar

Von Karl-Wilhelm Götte, Olching

Trotz des Todes eines 14 Jahre alten Tänzers einige Tage vor der Veranstaltung haben die Olchinger Tanzfreunde (OTF) am Wochenende ihr Kinder-Prinzenpaar Melina I. und Hannes I. inthronisiert. Die 32 Buben und Mädchen der OTF-Kids erhielten damit die Gelegenheit, ihre bereits für den Fasching 2020 einstudierte Show bei einer Präsenzveranstaltung in der Olchinger Martinschule zu zeigen. Wegen der Corona-Auflagen bestand das Publikum vornehmlich aus etwa 50 Familienangehörigen der Kinder. "Wir haben Kinder aus 22 Familien", sagte OTF-Vorsitzender Adalbert Heim, 62, der seit 2005 dem Vorstand angehört und seit fünf Jahren dessen Vorsitzender ist.

Auch Bürgermeister Andreas Magg (SPD) war als Vater bei der Inthronisation, tanzt doch auch seine Tochter in der Kindergarde. Interessierte Zuschauer konnten die Veranstaltung per Livestream verfolgen. Zu der Veranstaltung gehörte auch die Ernennung von Norbert Stumpe zum Ehrenpräsidenten. Stumpe gehörte dem OTF-Gründungsvorstand an und tanzt immer noch im Männerballett mit.

Dem Kinderprinzenpaar, Melanie Kessler und Hannes Wusenkow - beide wurden bereits 2020 offiziell vorgestellt - wollten die Tanzfreunde nicht zumuten, noch ein weiteres Jahr auf die Krönung zu warten. So standen Melina und Hannes auch im Mittelpunkt der etwa 25-minütigen Show "Die goldenen Zwanzigerjahre". Die jungen Tänzer im Alter von sechs bis 19 Jahren, die virtuos herumwirbelten, schafften den passenden glamourösen Rahmen für das Prinzenpaar.

Adalbert Heim sagte nach der Veranstaltung, der Verein habe viele positive Rückmeldungen bekommen. Er bedankte sich beim Nachbarverein, der Faschingsgilde Olching, für die personelle und technische Unterstützung. Sein ausdrücklicher Dank galt der Trainerformation der OTF-Kids: Lena Wolf, Ana Velarde Kahnt, Steffi Sterner, Laura Beutner-Mendes, Simon und Florian Weidenbeck hatten die Kinder trainiert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB