bedeckt München 17°

Olching:Beleidigungen und Drohgebärden

Aus noch ungeklärten Gründen hat ein 42-jähriger Mann in der Nacht auf Sonntag im Gewerbegebiet von Geiselbullach randaliert. Zunächst machte er sich an einem Baum zu schaffen und riss ihn aus dem Boden heraus. Im weiteren Verlauf pöbelte er Mitarbeiter der Tankstelle an. Schließlich griff er einer 19-jährigen Maisacherin an den Kopf und zog derart an ihren Haaren, dass sie Schmerzen erlitt. Als die Polizei eintraf, war der Mann derart aggressiv, dass er in Gewahrsam genommen werden musste. Ein Alkotest ergab einen Wert von mehr als 2,2 Promille. Der Mann durfte die weitere Nacht in der Zelle der Polizeiinspektion Olching verbringen. Zudem erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung.

Nur gut zwei Stunden später kam es erneut zu einem Einsatz im Geiselbullacher Gewerbegebiet. Ein 22-jähriger Eichenauer war mit seinem Auto vom Dachauer Volksfest zur dortigen Tankstelle gefahren. Als der deutlich Alkoholisierte von drei Passanten daran gehindert worden war, wieder in sein Auto zu steigen und weiterzufahren, wurde er extrem ausfällig und beleidigte und bespuckte die Passanten. Diese riefen die Polizei und erstatteten Anzeige. Ein Alkotest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille, weshalb bei dem Eichenauer eine Blutentnahme vorgenommen und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Neben den Anzeigen wegen Beleidigung wird nun auch noch ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Seinen Führerschein ist der junge Mann zunächst für längere Zeit los.

  • Themen in diesem Artikel: