bedeckt München

Olching:Ausstellung zu den Opfern des NSU

Die Ausstellung "Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen" steht nun für zwei Wochen dem Gymnasium Olching schulintern zur Verfügung. Initiiert wurde das Projekt zur Antirassismusarbeit an Schulen vom Bündnis "Fürstenfeldbruck ist bunt - nicht braun!" und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Es habe viel Mühe bereitet die Ausstellung für den Landkreis zu organisieren, erzählt Margot Simoneit, Vorsitzende des GEW und Sprecherin des Bündnisses. Nachdem die Ausstellung im Frühjahr Corona bedingt im Landratsamt abgesagt werden musste, haben sie zu den Schulen Kontakt aufgenommen, so Simoneit.

Bereits zuvor haben sie die Aufklärung an Schulen als einen wichtigen Teil ihrer Arbeit betrachtet.

© SZ vom 05.12.2020 / FRSC
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema