bedeckt München 22°
vgwortpixel

"Musikalische Reiselust":In tausend Tönen um die Welt

Anspruchsvolle Chor- und Orchestermusik statt Operettenliedern: Die Chorgemeinschaft richtet sich inhaltlich neu aus.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Die Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck lädt zum ersten Konzert unter Hans Peter Pairott ein. Der neue Leiter bringt zur Unterstützung ein 60-köpfiges Jugendorchester aus München mit

Für die Musiker der Chorgemeinschaft - und natürlich ihre Besucher - ist es eine Dreifach-Premiere: Zum ersten Mal treten die Sänger mit ihrem neuen Leiter Hans Peter Pairott auf, zum ersten Mal spielen sie mit einem Münchner Jugendorchester und dann unterscheidet sich das Konzertprogramm auch noch deutlich von dem, was in den vergangenen Jahren von der Chorgemeinschaft zu hören war.

Entsprechend intensiv wurde die vergangenen Monate gearbeitet und geprobt, nachdem Pairott im Januar die Chorleitung von Klaus Linkel übernommen hatte. Inhaltlich orientiert sich das Programm an den aktuell noch laufenden Kreiskulturtagen unter dem Titel "unterwegs". Passend dazu steht das Konzert also unter dem Motto "Musikalische Reiselust". Für die Zuhörer geht es auf eine musikalische Weltreise von Deutschland (Carl Orff) über Finnland (Sibelius), Frankreich (Faure) bis in die USA (Jenkins), mit noch einigen Stationen dazwischen.

Moderiert wird das Konzert ebenfalls von Pairott. Um den Besuchern auch visuell eine Reise zu bieten, soll es eine Bilderpräsentation mit den Wahrzeichen der erklingenden Länder geben. "Wir alle sind schon sehr gespannt, wie dieses Programm beim Brucker Publikum ankommt", so Claudia Greppmair von der Chorgemeinschaft, "weg von den bisher aus den Neujahrskonzerten gewohnten leichten Operettenliedern zu doch recht anspruchsvoller Chor- und Orchestermusik".

Begleitet werden die Sänger nicht mehr wie bisher von professionellen Musikern, sondern vom 60-köpfigen Sinfonieorchester der Sing- und Musikschule München. Es ist quasi die Nutzung eines Synergie-Effekts, denn Chorleiter Pairott ist der Leiter der Musikschule in München. Das Konzert bietet seinen Schülern die Möglichkeit, sich vor einem großen Publikum zu präsentieren. "Als wir zum ersten Mal zur gemeinsamen Probe in die Musikschule gefahren sind, haben wir richtig motivierte junge Musiker getroffen. Die brennen richtig für dieses Konzert. Es macht richtig Spaß mit ihnen zu arbeiten", erzählt Greppmair.

Für die Sänger der Chorgemeinschaft sei das alles aber auch eine gewaltige Umstellung. "Zum Glück sind die meisten von uns alte Hasen, viele sind schon seit mehr als 40 Jahren dabei. Da fällt es leichter, sich auf etwas neues einzustellen."

Die Besetzung mit vielen "alten Hasen" ist für den Chor aber auch eine Herausforderung. "Wir brauchen dringend Nachwuchs. Gerade die Männer gehen uns langsam aus. Wir haben zum Beispiel nur noch drei Tenöre", schildert Greppmair die Situation des Chores. Deshalb hoffe sie darauf, dass die Zusammenarbeit mit den jungen Musikern und das neue Konzept vielleicht auch den ein oder anderen Nachwuchssänger zur Mitarbeit bei der Chorgemeinschaft motivieren.

"Musikalische Reiselust", Konzert der Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck gemeinsam mit dem Sinfonieorchester der Sing- und Musikschule München. Samstag, 25. Mai, von 19 Uhr an im Stadtsaal des Veranstaltungsforums. Eintritt 30 Euro, ermäßigt 15 Euro